Von verschiedenen Seiten wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass man in Meinkenbracht außergewöhnlich gut die Sterne sehen kann. Inzwischen durchgeführte Messungen haben den Eindruck bestätigt. Was vielen Besuchern besonders auffällt, ist für die Dorfbewohner Normalität. Der Grund dafür ist die Lage des Dorfes auf einer Hochebene. Störende Lichteinflüsse gibt es kaum. Langsam reifte die Idee des Sternendorfes. Der Ortsring ist Träger des Projektes, das zu ca. zwei Drittel durch Mittel der LEADER-Förderung und zu einem Drittel durch Eigenleistung realisiert wurde. Mehrere besonders Interessierte gründeten eine Arbeitsgruppe und entwickelten das Projekt mit den Lehrpfaden Planetenweg und Sternenweg. An zwei Plätzen in Dorfnähe wurden spezielle Liegen aufgestellt, die zum Beobachten des Sternenhimmels einladen.

 

Den Flyer mit allen wichtigen Informationen inkl. Wanderkarte gibt es hier.

Fragen, Anregungen, Kritik zu allen Sternendorf-Themen? - Schreiben Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular! Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Auch wenn Sie mit uns gemeinsam den Sternenhimmel beobachten möchten, teilen Sie uns das bitte über das Kontaktformular mit. Wir nehmen Sie dann gerne in unsere Info-Liste auf, über die wir bei günstigen Bedingungen kurzfristig informieren, wann und wo genau wir uns treffen! Wenn Sie uns eine Mobiltelefonnummer angeben, nehmen wir Sie in unsere WhatsApp-Broadcastliste auf. Sie bekommen die Info dann bequem direkt auf Ihr Smartphone.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Neugierig geworden?

 

Für weitergehende Informationen empfehlen wir Ihnen vor allem die Medien aus dem KOSMOS-Verlag, der uns bei der Erstellung der Infotafeln unterstützt hat und dem wir hier nochmals ganz herzlich danken!

 

Als Fundgrube zu Basiswissen und aktuellen astronomischen Themen empfehlen wir auch die Astrokramkiste

 

Die Fachgruppe "DARK SKY" der Vereinigung der Sternfreunde informiert auf ihrer Seite Lichtverschmutzung über die Problematik der zunehmenden Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen und gibt Denkanstöße, wie wir den Blick auf den nächtlichen Sternhimmel verbessern können, ohne dabei auf Komfort oder Sicherheit verzichten zu müssen.

"Blicke oft zu den Sternen empor - als wandelst du mit ihnen.

Solche Gedanken reinigen die Seele."

(Marc Aurel)